Coming Home?

Ich weiß gar nicht warum, aber irgendwie hat es mein letzter geschriebener Blog nicht auf unsere Homepage geschafft. Vielleicht wird

er einmal nachgereicht... Oder aber die Zeilen sollen einfach nicht gelesen werden.

Im großen und ganzen nehme ich darin Abschied von Australien, von dem Land und

den Leuten die mir so eine tolle, schöne und unvergessliche Zeit beschert haben. Ich kann nur nochmals DANKE sagen, dass das Schicksal uns so  viele liebe Menschen geschickt hat und so unsere Erwartungen an das Land noch übertroffen hat. Jetzt sind wir weiter gezogen nach Neuseeland. DEM Traumland für so viele

Menschen. Und ich kann euch sagen, es ist einfach ein Traum. Landschaftlich ist es hier einfach nicht zu toppen. Man sollte meinen, dass wir aus diesem Grund ständig aus dem  Häuschen sind und von einer emotionalen Welle auf die nächste surfen. Aber irgendwie, nein, ist es so gar nicht so... ich kann gar nicht genau sagen warum.

Wir analysieren uns, reden täglich über unsere Eindrücke und Gefühle.

So kommen wir zu mehreren Punkten die es uns im Moment leider etwas schwer

machen dieses Land zu 100 Prozent zu genießen:

Zuerst einmal wollen wir ja nicht nur schöne Orte sehen. Wir wollen auch Menschen begegnen, wollen den Charakter eines jeden Landes spüren und nicht nur „Touri-Orte“ abklappern. Doch bis jetzt haben wir leider noch kaum Anschluss an Neuseeländer gefunden.  Was wir sehr schade finden. Wir hören oft mehr Deutsch reden als Englisch und das ist echt gewöhnungsbedürftig. Dann sind für uns, gerade mit den Kindern, Tiere ein ganz großes Thema. Und Australien hat sich oft wie ein riesiger Zoo angefühlt. Bis zum Schluss haben

wir uns nicht an Kängurus, Papageien, Emus, Kakadus und co. satt gesehen. Das fehlt uns jetzt ein wenig. Da gibt es in Neuseeland leider nicht ganz so viel zu sehen.

Und zu guter letzt hatten wir unbewusst wohl auch sehr viele Erwartungen an Neuseeland. Das ist doch das Land, in das alle Auswandern würden? „Da werdet ihr doch bleiben.“ „Ihr kommt bestimmt nicht wieder“. Das wurden uns oft gesagt. Wir stellten uns diese Fragen natürlich auch selber. Würden wir wo bleiben wollen? Was bindet uns an Österreich? Und das hat uns unbewusst Druck gemacht.

Aber eigentlich sind wir ja nicht losgezogen um auszuwandern. Wir wollten was erleben, uns unsere Träume erfüllen, viel Zeit mit den Kindern haben und glücklich sein. Und auf diese Kernpunkte konzentrieren wir uns wieder.

Loslassen! Wir müssen niemanden etwas beweisen oder Erwartungen erfüllen. Und mit diesem Bewusstsein schaffen wir es wieder mehr zu genießen, in unserer Mitte zu sein.

Trotzdem, so langsam machen wir uns aber schon Gedanken, wie es weiter gehen kann. Wir haben ja keine Wohnung oder Haus mehr in Österreich. Ich empfinde es als Luxus an einem Punkt im Leben zu sein, wo wir uns nochmals neu ausrichten und orientieren können. Zumindest teilweise. Aber wer die Wahl hat, hat auch oft die Qual. So werden wir uns in den nächsten Wochen auch langsam immer mehr mit diesem Thema beschäftigen. Und da sich Neuseeland landschaftlich so ein wenig wie „nach Hause sein“anfühlt, haben wir jetzt noch die Möglichkeit hinein zu schnuppern und zu spüren was der richtige Weg für uns ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Yvonne Nuss (Donnerstag, 22 März 2018 19:37)

    I believe that you and your family have had such an exceptional almost unimaginable family experience..that wherever you choose to settle again ...will require a great deal of time to accept that you are not enroute any longer. To learn again to settle back into the day-to-day run of things? It would be very interesting to read about that!

  • #2

    Hatsch (Sonntag, 15 April 2018 10:41)

    Hey, world wanderer,
    alles gut bei Euch? Seid Ihr noch in down down under?? Hab von Eurer Reise und der www site über die Erz und Eisen connection erfahren. Echt fein, wie Ihr Eure Reise dokumentiert. So habt Ihr selbst auch mal was Feines, um in Erinnerungen zu schwälgen.
    Ich selbst bin seit Oktober unterwegs. Am 19. gehts für mich ab Auckland zum Sonne tanken für ein paar Tage in die Südsee. Durchgefroren wie ich bin, freu ich mich schon sehr darauf. Wo führt Euch die Reise weiter hin?
    Würd mich freuen, wenn Ihr mal Kontakt aufnehmt, am besten über whatsapp 0043 664 103 5504 oder übers Kontaktformular meines blogs www.blog.webern.at
    Seid lieb gegrüßt, genießt die Zeit!
    Hatsch Weber